Hunde aus dem Tierschutz: Auswahl, seriöse Vermittlung, Problembewältigung und individuelle Eingewöhnung

 

Meine eigenen Hunde kommen alle aus dem Tierschutz und ich nehme einmal im Jahr einen Hund als Pflegestellentier auf bis er ein neues Zuhause gefunden hat.  

 

Ein Tierschutzhund bleibt je nach Alter und Gesundheit bis zu 15 Jahren an ihrer Seite. Sehr oft erlebe ich,  dass die Auswahl eines neuen Familienmitgliedes sehr spontan und emotional stattfindet. Das kann gut gehen und mit etwas Lottoglück zieht ein tolles Tier bei ihnen ein bei dem die Chemie für alle Beteiligten stimmt.

 

Viel zu oft aber sind die frisch zusammengewürfelten Hunde und Halter schnell hoffnungslos überfordert, z.B. wenn der Hund im Tierheim geboren und oder aufgewachsen ist,  der Hund zu früh kastriert oder sterilisiert wurde oder der Hund vom Lande kommt und in einer Stadt wie Berlin komplett überfordert ist.

 

Es gibt tolle und sehr gut beratende Tierschutzorganisationen aber auch viele Möchtegerntierretter, die die zu vermittelnden Hunde kaum kennen, sie weder vorbereiten und sie bei Problemen völlig alleine lassen.

 

Ich biete Ihnen bereits bei der (Fern-) Auswahl ihres Hundes meine Erfahrungen und Netzwerke an.

 

Wenn Ihr neuer Hund Probleme mit Menschen, Artgenossen und den Reizen der Stadt hat, helfe ich Hund und Halter bei der behutsamen Eingewöhnung.

 

Wenn Sie einen Tierschutzhund kennenlernen wollen, der bereits auf einer Pflegestelle in Deutschland oder in einem deutschen Tierheim ist, begleitet ich sie gern und bringe meine Erfahrungen ein.